bjke-Wettbewerb: Rauskommen!

Rk_Stopper_2016

WAS IST „RAUSKOMMEN!“?
„Rauskommen! – Der Jugendkunstschuleffekt“ ist ein Innovationswettbewerb des bjke unter der Schirmherrschaft der Bundesjugendministerin und gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Erstmals in 2010 ausgeschrieben, hat der bundesweite Wettbewerb“Rauskommen!“ zahlreiche bewegende und bewegliche künstlerische Projekte und Angebote sichtbar gemacht, die die besonderen gestalterischen Talente von Kindern und Jugendlichen gezeigt haben.
Der Titel des Wettbewerbs ist auch in diesem Jahr Programm: Gesucht sind die spannendsten laufenden oder kürzlich abgeschlossenen Aktivitäten von Jugendkunstschulen und Kulturpädagogischen Einrichtungen, die in besonderer Weise

… die Grenzen einer Einrichtung überschreiten, indem sie mobil, vielfältig vernetzt oder dezentral neuen Zielgruppen künstlerische Gestaltung ermöglichen | Zugangsbarrieren senken
… Kinder und/oder Jugendliche in die Ideenfindung, Organisation und Umsetzung einbinden und ihre Gestaltungskompetenz sichtbar machen | Partizipation und Sichtbarkeit
… eine Anknüpfung an Kinder- und Jugendkulturen und damit an das informelle Lernen schaffen | Jugendkultur und digitale Kommunikation
… übertragbare Elemente für andere Einrichtungen enthalten,die es dauerhaft ermöglichen, professionelle kulturelle Bildung offen und tatsächlich zugänglich zu gestalten | Transferideen

Weiterlesen

Evangel. Akademie Tutzing: Phantasie

Tagung „Phantasie“ vom 26. – 28. Mai 2016

Phantasie_web_610

DIE PHANTASIE IST EIN EWIGER FRÜHLING
Friedrich von Schiller

Tagungsprogramm
Preise/Organisatorisches

 

Denkt man an das Wort Phantasie, sind die ersten Assoziationen oft tatsächlich solche, die dem Frühling verwandt sind. Man spricht von lebendiger und blühender Phantasie und verbindet das Wort mit Farben, dem neu Entstehenden, dem kreativen Schaffen. Da sind die Künste nicht weit.

Weiterlesen

Tagung: (Frei)-Räume

„(Frei-)Räume für Kulturelle Bildung“

Am 28. und 29. April 2016 veranstaltet der Bundesarbeitskreis Kultur im Deutschen Volkshochschul-Verband e.V. den Bundesfachtag Kultur zum Thema in München.

Kulturelle Bildung braucht Raum: Werkstätten und Tanzsäle, Raum zum Denken, Reden und Experimentieren, öffentlichen und virtuellen Raum. Wo findet kulturelle Bildung statt, an Volkshochschulen in Deutschland und anderswo? Welche Raumkonzepte sind erforderlich, um zeitgemäße und durch Qualität geprägte kulturelle Bildung anzubieten? Wie kann das gelingen, wenn die Ressource Raum knapp ist an der Volkshochschule und gleichzeitig die Erwartungen der Teilnehmenden an die ästhetische Qualität der Lernräume steigen?

Der Bundesarbeitskreis Kultur lädt alle programmplanenden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an Volkshochschulen im Programmbereich Kultur – Gestalten ein, in Workshops und Diskussionsrunden, bei Vorträgen und Exkursionen diese Fragen gemeinsam zu erörtern und Anregungen für die eigene Arbeit zu erhalten.

Zum Programm

Weiterlesen